Das Migräne Projekt

Eine die auszog, ihre Migräne zu besiegen

Tag 5

Wieder ein Tag, der mit dem Gefühl von Schmerz beginnt. Mann, das nervt. Der Schmerz macht mich mal wieder zur Schlaftablette. Ich bin wie in Zeitlupe. Ich laufe langsam, muss mich aufraffen aufzustehen, ins Bad zu gehen, meine Zähne zu putzen. Alles ist so unglaublich anstrengend. Jeder Schritt erfordert alles an Willenskraft und Muskelkraft die ich habe. Zwischendurch fällt mir immer wieder auf, dass ich schlaff und gebückt dastehe. Und dann möchte ich mich hinsetzen, einfach nur hinsetzen und sitzenbleiben. Nichts denken, denken ist auch zu anstrengend. Ich denke an die Zeit vor ein paar Jahren, als ich regelmäßig im Plänterwald joggen war. Da konnte ich noch jeden Migräneanfall mit einer Tablette killen und mein Energiereservoir war noch genügend gefüllt. Mit der Zeit ist der Energiespeicher irgendwie leer gelaufen. Von der Migräne vampirisch abgesaugt.

Ich denke pausenlos an meinen Coffeinentzug und verstehe nicht, wie ich, als sehr gemäßigte Kaffeetrinkerin, noch am fünften Tag so rumeiere. Der geschätzte Lebenpartner fragt mich mitleidig, wie lange denn diese Entzugsphase so dauert. “Bis zu zwei Wochen im Schnitt”, grolle ich. Sein Blick spricht Bände: So lange? Ach du liebe Güte, noch nicht mal Halbzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: