Das Migräne Projekt

Eine die auszog, ihre Migräne zu besiegen

Wie ich meinen Hausarzt von der Migränediät überzeugte

Ehrlich gesagt – gar nicht. Trotzdem ist er jetzt ein echter Verfechter der Diät. Wie kam das?

Vor einem knappen Jahr schlug die Migräne Diät so gut bei mir an, dass ich dachte, ich müsste jetzt auch meinen Hausarzt davon überzeugen. Ich hatte Phantasien, dass ich eine Lawine in Gang setzen könnte. Mein Hausarzt, der das Erfolgspotential dieser Diät an andere Patienten weitergäbe. Und natürlich auch an andere Ärzte, die es wieder an andere weiter geben würden. Und so weiter. Also schenkte ich ihm das Buch von Dr. Buchholz.

Ein halbes Jahr später erzählte er mir, dass er das Buch seiner Frau gegeben habe, die auch an Migräne leide. Er habe keine Zeit zum Lesen. Damit hatte ich das Thema leicht enttäuscht abgehakt. Ich sah mich mal wieder bestätigt: das Gesundheitssystem produziert nur in Schachteln denkende Krankheitsadministratoren, die sich einen Teufel darum scheren, auch mal über den Tellerrand zu schauen.

Bei meinem letzten Besuch allerdings habe ich gestaunt. Er erzählte mir begeistert, dass er jetzt angefangen habe, die Migräne Diät anderen Patienten zu empfehlen. Er würde das Buch, das ich ihm geschenkt hatte an Patienten ausleihen, damit sie sich ein Bild machen könnten. Mehrere hätten sich das Buch jetzt schon selber gekauft. Ich war verblüfft. Was war passiert? Folgendes war passiert: Er hat in einem, ich zitiere, „wissenschaftlichen Journal“, über die Erfolge der John Hopkins Klinik in Baltimore mit eben besagter Methode von Dr. Buchholz gelesen. Ich musste schmunzeln. So war das also. Erst wenn solche Information von höchster Stelle abgesegnet sind und in den Informationsautausch der Fachkräfte gelangen, haben sie Gültigkeit. Ich vermute allerdings, dass auch Madam Hausarzt eine gewisse Rolle bei diesem Sinneswandel gespielt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: