Das Migräne Projekt

Eine die auszog, ihre Migräne zu besiegen

Wie gut wirken unterschiedliche Triptane?

Sumatriptan

Sumatriptan

Ich frage mich immer, wie die Menschen früher ihre Migränen überlebt haben, als es noch keine besonderen Migräne-Schmerzmittel wie Triptane gab. Meine Urgroßmutter zum Beispiel soll regelmäßig mit einem Essiglappen auf der Stirn in ihrem Zimmer anzutreffen gewesen sein. Ich weiß nicht, wie gut das die Migräne gelindert hat, ich stelle mir jedenfalls vor, dass es bestimmt nicht gut gegen Übelkeit war, bei mir wäre es jedenfalls gut für Übelkeit gewesen. Obwohl ich ganzheitliche Heilweisen vorziehe wo es geht, muss ich sagen, dass man mich mit einem Essiglappen wahrscheinlich aus dem schlimmsten Migränekoma holen und quer durchs Dorf jagen könnte.

Für die meisten Migränekranken war die Zulassung der Triptane in den 90er Jahren eine unglaubliche Erleichterung. Sumatriptan war das erste Triptan, das zugelassen wurde. Endlich gab es ein Medikament, das auch schwere Migränen einfach abschalten konnte. Später kamen die Triptane der zweiten Generation, die eine bessere Bioverfügbarkeit haben sollen. Bisher sind 7 Triptane in Deutschland auf dem Markt. Zwei davon, Naratriptan und Almotriptan sind mittlerweile sogar ohne Rezept zu haben.

Obwohl die Migränediät auf ein relativ triptanfreies Leben setzt—und das aus gutem Grund—denke ich persönlich nicht, dass man sich den kompletten Verzicht auf Triptane antun muss. Aber ich denke auch, dass die Ansicht der deutschen Ärzte, dass 10 Triptane im Monat ok sind, sträflicher Wahnsinn ist. 2-3 sind ok. Mehr nicht. Darüber schreibe ich ein anderes mal mehr.

Nicht jedes Triptan wirkt gleich, wie man sich denken kann. Ich selbst habe meine Triptankarriere mit Frovatriptan angefangen. Mit sehr bescheidenen Erfolgen, wie ich hinzufügen muss. Meine Migräne ging nie ganz weg und nach kürzester Zeit gab es einen sehr starken Gewöhnungseffekt, der zur Folge hatte, dass die Wirkung des Frovatriptans nur noch marginal war. Danach bin ich auf Sumatriptan umgestiegen. Und ich nehme es noch heute. Obwohl die Bioverfügbarkeit von Sumatriptan nicht sehr gut sein soll, bläst es meine Migräne einfach weg wie keines der Triptane, die ich vorher genommen hatte. Meistens jedenfalls. Wie ich schon geschrieben habe, reichen dafür mittlerweile 25mg aus (seit ich die Migräne Diät mache und mich daran halte, nicht mehr als 3 mal im Monat Triptane zu nehmen). Naratriptan habe ich mir auch mal aus der Apotheke geholt, weil es rezeptfrei war. Leider war Naratriptan für mich persönlich nicht nur rezeptfrei, sondern auch relativ wirkungsfrei.

Zu diesem Thema gibt es eine sehr interessante Dissertation von Stefanie Kempt aus dem Jahr 2011. (Es gibt noch andere, ältere Studien aus den USA und Brasilien, die ich gefunden habe, aber die Ergebnisse unterscheiden sich nur marginal). Stefanie Kempt kam zu dem Ergebnis, dass sich die Triptane, die in Deutschland auf dem Markt sind, deutlich in ihrer Wirksamkeit unterscheiden.

Hier sind also die Ergebnisse der Studie. Die offizielle Hitparade der Triptane. Das wirksamste Triptan ist Nummer 1, das am wenigsten wirksame Triptan ist Nummer 7. In Klammern steht der Wirksamkeitsquotient.

1 Zolmitriptan (1,87)
2 Sumatriptan (1,25)
3 Eletriptan (1,17)
4 Rizatriptan (1,13)
5 Almotriptan (1,12)
6 Naratriptan (1,04)
7 Frovatriptan (0,59)

Was ich hier geschrieben habe bedeutet natürlich nicht, dass man sich ausschließlich auf das wirksamste Triptan verlassen sollte. Triptane bringen diverse Risiken mit sich und haben Nebenwirkungen, deshalb sollte man das Triptan und die Dosis finden, die gerade richtig sind. Außerdem sollen sich die Triptane auch hinsichtlich ihrer Wirkdauer unterscheiden. Ich kann da mit Sumatriptan nicht klagen: eine Gabe wirkt bei mir bis zu 24 Stunden.

Nichtsdestrotz: Wenn man bei einem Triptan ein „Nonresponder“ ist, wie die Ärzte so schön zu den Patienten sagen, bei denen ein Medikament nicht anschlägt, dann lohnt es sich auf jeden Fall, ein anderes Triptan zu versuchen, das in der Hitparade weiter oben steht.

2 Antworten zu “Wie gut wirken unterschiedliche Triptane?

  1. Lexa Oktober 17, 2013 um 07:20

    Hallo Violetta,

    ich habe mich lange nicht blicken lassen. Wieso lass ich mal beiseite, keine erfreuliche story…
    Was die Migräne angeht bin ich da wo ich Anfang des Jahres schonmal war: sehr oft Spannungskopfschmerz (oder leichte Form der Migräne? Wer weiss das schon) unterbrochen von Attacken. Es nervt. Triptane versuche ich zu vermeiden. Ich gehe regelmässig zu einer Kollegin zur Behandlung und habe wieder angefangen zu walken.

    Gerade eben habe ich mich im Selbstversuch an Hals und Nacken geschröpft. Mal gucken was draus wird. Seit cih Montag bei einer recht rabiaten Physiotherapeutin ar, hab ich seit Dienstag Migräne.

    LG

    Lexa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: