Das Migräne Projekt

Eine die auszog, ihre Migräne zu besiegen

Migräne verursachende Medikamente – Vorsicht bei Magengeschwüren oder Sodbrennen

MigräneauslösendeMedikamenteDas jahrelange Einnehmen von Schmerzmitteln hat bei mir zu einem Magengeschwür geführt, ich habe davon berichtet. Zur Behandlung des Magengeschwürs habe ich Ranitidin verschrieben bekommen. Ranitidin ist ein Wirkstoff, der zur Gruppe der H2-Rezeptor-Antagonisten gehört und schlichtweg die Produktion von Magensäure reduziert. Wer hätte gedacht, dass das Medikament Migräne auslöst?

Ich musste jedenfalls auf die harte Tour drauf kommen. Seit Monaten denke ich, dass meine ansteigende Frequenz von Migränen von meiner sich ändernden Hormonlage herrührt. Diese Annahme war falsch. Bevor ich beim Spezialisten war, habe ich mit 150mg Ranitidin abends angefangen. Plötzlich war meine Migräne stärker. Dann nach einiger Zeit bekam ich alle 14 Tage eine starke Migräne. Das hatte ich ewig nicht mehr. Dann, nachdem ich beim Gastrologen war, hat er mich auf 300mg 2x täglich gesetzt. Ich bin förmlich explodiert. Ich hatte plötzlich jeden Tag Migräne und alle 4-5 Tage eine super starke Attacke. Sowas hatte ich nicht mal in meinen schlimmsten Zeiten. Erst da kam ich drauf—irgendwas stimmt nicht mit dem Medikament. Im Internet habe ich es dann bestätigt gefunden: Ranitidin ist ein extrem starker Migränetrigger.

In kürzester Zeit hat sich meine Migräne quasi chronifiziert. Jetzt habe ich das Medikament abgesetzt, aber ich bin noch immer nicht ganz raus. Es hat über eine Woche gedauert, bis ich migränefrei war, und selbst jetzt noch, nach 14 Tagen, habe ich einen durchgehenden Hintergrundschmerz. Das darf ja wohl alles nicht wahr sein.

Ich habe mir jetzt ein Buch gekauft, das schon 20 Jahre alt ist, und schon da wusste man, dass H2-Rezeptor-Antagonisten starke Migräne Trigger sind. Ich will jetzt nicht lange herumlamentieren, warum mein Arzt das nicht wusste, mir kommt es jetzt nur darauf an, diese Info zu streuen.

Nachgewiesene H2-Rezeptor-Antagonisten, die Migräne triggern sind Ranitidin und Cimetidin. Es gibt aber noch andere, bei denen man wachsam sein sollte. Hier ist die ganze Liste:

  • Cimetidin
  • Ranitidin
  • Famotidin
  • Nizatidin
  • Roxatidin
  • Lafutidin

Ich werde jetzt nicht die Produktnamen hinzufügen, die Liste wird sonst zu lang. Einen Hinweis noch. Medikamente, genauso wie Lebensmittel, lösen Migräne nicht unbedingt unmittelbar nach der Einnahme aus. Sowas kann sich über Wochen ziehen. Wer also einen dieser Wirkstoffe nimmt und sich fragt, ob es seine oder ihre Migräne begünstigt, kann vorsorglich auf einen anderen Wirkstoff umsteigen. Die Welt ist voll mit den unterschiedlichsten Magensäurehemmern.

Edit:

Gerade lese ich, das Protonenpumpenhemmer auch und ganz besonders auf die Liste gehören. Damit ist die gesamte Wirkstoffgruppe gemeint inclusive folgender Medikamente:

  • Omeprazol
  • Pantoprazol
  • Lansoprazol
  • Rabeprazol

2 Antworten zu “Migräne verursachende Medikamente – Vorsicht bei Magengeschwüren oder Sodbrennen

  1. Clara November 10, 2013 um 04:46

    Ja, das Problem ist bekannt. Ärzte sind da manchmal sehr verpeilt. Ein guter Freund von mir, Internist, der auch gerne mal Triptane empfiehlt, wusste nicht mal wie genau die wirken. da war ich fassungslos. Naja…

    Wie gesagt, Magenprobleme lassen sich auch gut mit alternativmedizinischen Behandlungen kurieren. Protonenpumpenhemmer haben viele unerwünschte Nebenwirkungen, vor allem auf Dauer eingenommen.

    Ich drück Dir die Daumen, dass es Dir bald wieder besser gehen wird. Was für ein Mist!

    • dasmigraeneprojekt November 10, 2013 um 10:40

      Hallo Clara,
      stimme dir zu. Ich werde jetzt definitiv erst mal keine Medikamente mehr nehmen und es mit Naturheilmethoden versuchen. Medikamente sind einfach immer problematisch. Danke fürs Daumen drücken!
      Violetta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: