Das Migräne Projekt

Eine die auszog, ihre Migräne zu besiegen

CGRP: Steht eine Revolution in der Migränebehandlung bevor?

CGRPWenn es nach Dr. Peter Goadsby von der University of California, San Francisco geht, dann steht uns in fünf Jahren eine Revolution bei der Migränebehandlung bevor. Dr. Goadsby ist an der Entwicklung des CGRP Medikaments gegen Migräne beteiligt. In einem sehr interessanten Interview äußert er sich zum Stand der Forschung. Die Ergebnisse der zweiten Forschungsstufe seien dramatisch gut, sagt er in dem Interview. Die CGRP Antagonisten sollen spezifisch in den Migränemechanismus eingreifen und keine anderen Körperfunktionen mit Nebenwirkungen belasten.

Die Forschung zur Behandlung von Migräne mit CGRP Antagonisten (siehe auch monoclonal antibodies targeting CGRP) befindet sich momentan in den sogenannten „phase two trials“. Zwei Unternehmen haben unabhängig voneinander geforscht und sind dabei zu ähnlichen Ergebnissen gekommen. Interessant ist, dass auf zwei Schienen geforscht wird: für die akute Behandlung und die prophylaktische Behandlung. Vor allem die Ergebnisse zur prophylaktischen Behandlung sollen zu einer Überraschung geführt haben. Knapp die Hälfte der Probanden hatte dabei eine dramatische Besserung erfahren. 60% hatten nach 12 Wochen eine Verbesserung von 50%. 32% der Teilnehmer hatten nach 12 Wochen eine Verbessserung von 75%. 16% hatten gar keine Migräne mehr. Vor allem die letzten zwei Zahlen muten wie ein Wunder an, angesichts der aktuellen Behandlungsmöglichkeiten, die, wenn überhaupt, immer nur ein bisschen helfen.

Nun ist das Interesse der Forscher geweckt, welche Bedingungen bei den 16% dazu geführt haben, dass die Migräne vollständig verschwunden ist. Aktuell geht man von genetischen Unterschieden aus. Hier ist eine exzellente Möglichkeit gegeben weitere, wichtige Erkenntnisse über den Migränemechanismus zu gewinnen.

Interessant ist auch, dass angesichts der Aussicht auf bessere Behandlungsoptionen die Bewertung der aktuellen Optionen deutlich negativer ausfällt. Diese Form der Deutlichkeit kann man sich von Fachleuten nur wünschen, denn sie hilft, die schlechte Lage bei der Migränebehandlung richtig einzuschätzen und weiter Druck zu machen. Der eher an kommerziellen Interessen ausgerichtete Ansatz, den man in Deutschland zurzeit antrifft, nämlich dass Migräne gut behandelbar sei, ist da wenig hilfreich. Warum sollen sich Forscher und Politiker um das Thema Migräne bemühen, wenn behauptet wird, die Situation wäre zufriedenstellend?

„Wir haben nichts spezifisches auf der Präventionsseite,“ sagt Dr. Goadsby. „It’s an awful mischmasch of things we have to offer.“ Migräne sei der häufigste neurologische Grund für Behinderung in der Welt. Angesichts der Tatsache, dass Migräne seit der Antike bekannt sei, sei das schon bemerkenswert. Patienten seien alleine gelassen mit präventiven Behandlungsmethoden, die nicht migränespezifisch seinen, plus den gesamten Nebeneffekten. „Sie haben cognitive Probleme, die Haare fallen aus,“ sagt er.

 

 

9 Antworten zu “CGRP: Steht eine Revolution in der Migränebehandlung bevor?

  1. majorneryz Dezember 2, 2014 um 01:04

    Jetzt können wir wieder ein bisschen Hoffnung schöpfen!! Danke Dir ❤

  2. Samuel Dezember 9, 2014 um 11:30

    Ich würde viel drum geben, dass dieses Medikament tatsächlich auf den Markt kommt, 50% Reduktion bei 20 Anfällen pro Monbat….das wäre schon toll

  3. majorneryz Mai 25, 2015 um 05:10

    Auf der Seite der Kieler Kopfschmerzklinik wird nun auch darüber berichtet : http://www.schmerzklinik.de/2015/03/25/cgrp-impfung-gegen-migraene/ ich bin sehr gespannt und hoffe, dass es uns allen bald besser geht!

  4. Britt Oktober 7, 2016 um 07:21

    So weit mir bekannt ist, wurden die CGRP Rezeptorantagonisten wegen zu hoher Lebertoxizität wieder vom Markt genommen.

  5. Caroline Februar 18, 2017 um 11:56

    Ich nehme gerade an einer Studie für einen CGRP-Antagonisten teil. Ein paar Monate habe ich gar keine Wirkung gespürt, wahrscheinlich habe ich in dieser Zeit Placebo bekommen. Vor 12 Tagen wurde mir nun erstmals das tatsächliche Medikament gespritzt, und es ist ein Wunder: Die Migräne wird ständig besser! So etwas Tolles habe ich noch nie erlebt… Hoffentlich kommt es bald auf den Markt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: