Das Migräne Projekt

Eine die auszog, ihre Migräne zu besiegen

Ende der Blutegeltherapie und noch mehr Würmer

Blutegel_grünBlutegeltherapie ist eine tolle Sache. Mein Lebenspartner zum Beispiel – der mich, als ich die Tiere angeschleppt habe, konsterniert angeschaut hat – schwört Stein und Bein, dass eine handvoll Behandlungen seine Tendonitis an der Schulter beseitigt haben. Aber nicht nur das, die Biester sind so stimmungsaufhellend für seine schwermütige Seele, dass ich schon Angst habe, er könnte sie pulverisieren und intravenös nehmen. Das ist schön für ihn. Was aber mich und meine Migräne angeht: Fehlanzeige. Leider.

Ich habe meine Bemühungen mittlerweile eingestellt, nachdem meine Reaktion auf den Chemiecocktail der Blutegel mit der Zeit immer mehr allergische Züge angenommen hat. Ich hatte große Hoffnungen, als die ersten Behandlungen den chronischen Schmerz, der so gar nicht mehr wegegehen wollte, mit einem Schlag beseitigt hatten. Aber jedes mal wurden die „Nebenwirkungen“ schlimmer und die Bissstellen entzündeten sich, als ob zehn Bienen in die gleiche Stelle gestochen hätten. Irgendwann habe ich dann sogar mit Migräne auf die Blutegelbehandlung reagiert. Da war es dann wirklich Zeit, die ganze Chose zu beenden.

Ich muss natürich eine Einschränkung machen, denn zur gleichen Zeit habe ich mit Helminthic Therapy angefangen, eine andere Therapieform, die auch das Immunsystem anvisiert und mich noch wesentlich mehr beeinträchtigt hat, als die Blutegel. (Dabei werden parasitäre, mikroskopisch kleine Würmer abgezählt und im Darm angesiedelt.) Auch dieser Versuch hat für mich nicht funktioniert, was unter anderem daran lag, dass ich viel zu schnell zu hoch dosiert habe. Obwohl Helminthic Therapy eine hochinteressante Therapie ist, auf die ich sicherlich irgendwann zurückkommen werde, so habe ich das Gefühl, dass ich jetzt erst mal heilen muss. Das Ekzem muss wieder weg (ich hatte seit meiner Kindheit keines mehr) und mein allgemeiner Entzündungslevel muss auch wieder runter. Derweil werde ich nach neuen Ufern Ausschau halten und sehen, wie ich meine Migräne anders in Schach halten kann.

Bei all den gescheiterten Versuchen hat sich doch ein Verdacht bestätigt: Mein Immunsystem ist problematisch. Und noch eine Erfahrung habe ich gemacht: Meine Mastzellen haben reagiert und Histamin ausgeschüttet, als gäbe es kein Morgen. Die Verbindungsstrecke von Histamin und Migräne hat insbesondere Viviane in einigen Blogposts hier schon besprochen. Meine Erfahrung stellt mich vor die Frage, ob das Thema Histamin, sei es durch die Nahrung aufgenommen oder von instabilen Mastzellen ausgeschüttet (es gibt da viele Störungsmechanismen), nicht eine größere Rolle spielt, als ich bisher dachte. Zum einen bei mir selbst, aber vielleicht auch bei anderen Migränikern. Zu viel Histamin im Körper kann Migräne auslösen plus stellt eine permanente Entzündungssituation dar. All diese Erfahrungen gerade machen mich nachdenklich, ob man Migräne nicht doch wesentlich systemischer sehen sollte. Als mein allgemeiner Entzündungslevel im Körper höher war, hatte ich mehr Migränen. Jetzt, wo er wieder runter geht, werden auch die Migränen wieder weniger.

Die Frage also bleibt: Was ist mit meinem Immunsystem los? Und wie bekomme ich die Entzündungen aus dem Körper und dem Gehirn? Und so geht die Reise weiter.

9 Antworten zu “Ende der Blutegeltherapie und noch mehr Würmer

  1. Fran Dezember 9, 2015 um 02:13

    Schade, dass es nicht geklappt hat 😦 Ich hoffe, Du findest bald etwas, das Dir hilft!

  2. majorneryz Dezember 16, 2015 um 13:13

    Ja, wirklich schade… Dürfen die Egel trotzdem bei Euch bleiben?
    Ich würde ehrlich gesagt gern mal diese „Joghurt“-Therapie versuchen (dieses Probiotic-Pulver)… zumindest hat das – außer fürs Portemonnaie – wohl überhaupt keine unangenehmen Nebenwirkungen. Hat das hier schon mal jemand länger versucht damit?
    Gute Besserung allerseits! Bei mir ist zur Zeit leider wieder mal eine ganz schlimme Phase 😦 aber das wird auch wieder.

  3. Matgorzata Dezember 19, 2015 um 01:37

    HalloVioletta! Über histamin habe ich von deinem blog erfahren und seit dem das ich vorssichtger und bewuster ( histamin , gluten arm) esse ( obwohl histamin test negativ) sind meine Migräne Tagen drastisch abgestigen !!! Bis jetzt ist das die enzige therapie das Mir geholfen hat .
    Ps. Seit parr Tagen versuche ich auch mit dem omni biotic migräne !
    Entschuldige mich für schreibfehler , bin keine deutche . LG Matgorzata

    • Violetta Dezember 19, 2015 um 11:11

      Wenn dir eine aminarme Diät hilft, dann sei wachsam mit dem Probiotikum, das du nimmst. Aus zwei Gründen: 1. Enthält es Maltodextrin, was faktisch Glutamat ist und bei vielen Migränikern Migräne auslöst. 2. enthält es Stämme von Lactobazillus, der gemeinhin von Menschen mit Histaminproblemen nicht vertragen wird. Ich wollte sowieso einen Artikel darüber schreiben, das könnte ich ja jetzt mal tun. Falls du also einen langsamen oder schnellen Anstieg von Migränetagen hast, kann es gut am Probiotikum liegen. Liebe Grüße von Violetta.

      • Fran Dezember 20, 2015 um 03:44

        Hallo Violetta, hast Du eine Quelle für den Zusammenhang zwischen Maltodextrin und Glutamat? Ich finde zwar jede Menge Seiten die behaupten, dass sich Glutamat hinter der Bezeichnung „Maltodextrin“ verstecken kann, jedoch finde ich keinerlei Erklärung dafür. Laut Wikipedia ist Maltodextrin ein Polysaccharid, das aus Stärke gewonnen wird.

      • Violetta Dezember 20, 2015 um 11:45

        Maltodextrin wird gewonnen aus Stärke, meist aus Mais (aber auch anderen wie Reis, Kartoffeln oder Weizen etc). Der Prozess, in welchem die Stärke aufgespalten wird, wird Hydrolyse genannt, bei welchen Wasser, Enzyme und Säure die Stärke so weit zerlegen, dass ein Pulver entsteht. Bei diesem Prozess werden Eiweiße in Glutaminsäure umgewandelt (free glutamic acid) was eine Glutamatform ist. Das bedeutet nicht, dass das gesamte Produkt Maltodextrin Glutamat gleichzusetzen ist. Es ist so wie mit allen hydrolysierten Eiweißen, dass es Glutamat enthält. Hier ein Link zu American Nutrition Association.

  4. Matgorzata Dezember 19, 2015 um 12:38

    Danke ! Bis jetzt ist es nicht der fall.
    Ps. Frohe Weihnachten wünsche ich dir und deine Familie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: